Einfach anrufen unter (089) 351-2222. eMail

Automatikführerschein München – Klasse B Automatik

Autoführerschein mit Automatikgetriebe – Klasse B – Schlüsselzahl 78

Der Automatikführerschein ist eine interessante Alternative zum herkömmlichen Autoführerschein. Nach dem Ende der Ausbildung erhalten Sie einen Klasse B Führerschein mit der Schlüsselzahl 78.

Warum kann der Automatik-Führerschein in München für Sie interessant sein?

Der Automatikführerschein wird in jüngster Zeit immer interessanter. Das liegt unter anderem an der aufkommenden Elektromobilität. Die bisher angebotenen Elektrofahrzeuge fahren ausschließlich mit Automatik, manche jungen Autofahrer wollen vielleicht nie wieder in ein kraftstoffgetriebenes Auto mit Schaltung einsteigen. Darüber hinaus werden auch immer mehr konventionelle Fahrzeuge mit Automatikgetriebe angeboten – inzwischen auch in mittleren Preislagen. In Ländern wie den USA dominieren diese Autos sogar. Ein wichtiges Argument für den Führerschein Klasse B 78 Automatik ist ganz sicher die Zeitersparnis bei der Führerscheinausbildung.

Rechtslage zum Autoführerschein mit Automatikgetriebe

  • Ebenso wie beim Autokauf wird auch beim Erlangen eines Führerscheins zwischen Automatik- und Schaltgetriebe unterschieden. Wenn Sie mit einem Automatikgetriebe Ihren Führerschein erlangen, erhalten Sie laut § 19 Fahrerlaubnis-Verordnung den entsprechenden Eintrag (Schlüsselzahl 78) im Führerschein. Dieser Führerschein hat natürlich die Einschränkung, dass Sie damit keinen Wagen mit Schaltgetriebe fahren dürfen, doch er bringt auch Vorteile mit sich:
  • Die Zeit für die praktische Ausbildung verkürzt sich. Fahranfänger auf einem Auto mit Schaltgetriebe müssen sich mit der Kupplung und dem Schalten befassen. Das erfordert viel Konzentration und Übung, gleichzeitig sollen sie aber auch auf den Verkehr achten, Gas geben, bremsen und lenken. Beim Automatikgetriebe genügt eine Einführung in verschiedene Getriebestellungen und der Fahrschüler kann sich auf das Lenken, Bremsen, Gas geben sowie den Verkehr konzentrieren.
  • Auch erfahrene Autofahrer genießen es, auf ein Automatikgetriebe umzusteigen. Sie haben die rechte Hand frei, die sonst zum Schalten benötigt wird. Das ermöglicht besseres Lenken und viel mehr Konzentration auf den Verkehr. Fahrschüler profitieren davon besonders.
  • Es gibt neben den Elektrofahrzeugen auch viele konventionelle Autos mit Automatikgetriebe schon recht günstig – als Gebrauchtwagen oder bei auslaufenden Modellreihen.
  • In vielen Fahrsituationen ist Schalten nur lästig. Das betrifft besonders den Stadtverkehr, aber auch lange Strecken auf der Bundesstraße oder der Autobahn, bei denen Sie nicht mehr bei jedem Überholvorgang über das Herunter- und Heraufschalten nachdenken müssen.
  • Eine Automatik würgen Sie nicht beim Anfahren an der Ampel ab – eine der unangenehmsten Situationen für Fahrschüler und Fahranfänger.

 

Hat der Automatik-Führerschein in München für Sie auch Nachteile?

Der einzige echte Nachteil ist, dass Sie kein Fahrzeug mit Schaltung fahren dürfen. Sie müssten hierfür eine weitere Führerscheinprüfung ablegen. Die entsprechende Zusatzausbildung würde aber nur den praktischen Teil des Schaltens und Kuppelns betreffen. Sollten Sie also als Fahrschüler in spe ohnehin planen, sich zuerst ein Automatikfahrzeug zuzulegen, kann der Autoführerschein mit Automatikgetriebe für Sie genau die richtige Wahl sein. Vielleicht fahren Sie viele Jahre ein Automatikfahrzeug und würden – wenn es wirklich nötig sein sollte – die Zusatzprüfung für ein Schaltgetriebe durch die entstandene Fahrpraxis leichter bewältigen.

Wir informieren sie sehr gern zu Ihren Möglichkeiten bei uns in der Fahrschule Wittmann.